Menu
 
Wein vom Gardasee

Der Weinanbau hat in der Region am Gardasee hat eine lange Tradition. Seit Jahrhunderten gibt es im Süden des Gardasees riesige Weinberge und die Auswahl der Sorten ist sehr groß. Der populärste Wein am Gardasee ist der Bardolino, ein am Südost-Ufer angebauter Rotwein. Dort liegen die größten Anbaugebiete und die Weinhänge sind bereits von der Uferstraße erkennbar. Doch auch die anderen Nachbarregionen haben am Gardasee bekannte Weinsorten hervorgebracht. So wird südlich von Sirmione der Lugana angebaut und östlich von Bardolino befinden sich die Anbaufelder des Valpolicella.

Touristen können bei den zahlreichen Weinfesten verschiedene Sorten probieren. Auf den Weinmessen oder in den Geschäften rund um den Gardasee gibt es die verschiedensten Sorten der Region. Zudem ist die Weinprobe bei den Erzeugern sehr reizvoll und man kann direkt vor Ort einkaufen.

Bardolino Classico vom Gardasee

Der bekannteste Wein der Gardasee-Region ist der Bardolino. Im Hinterland von Bardolino, Garda und Lazise ist das Anbaugebiet des Bardolino-Classico. Dieser Wein trägt das Gütesiegel DOC, eine Bezeichnung über Ursprung und Rebsorte. Der Classico ist rubinrot, trocken und wird gerne bei Fleischgerichten getrunken. Zu den weiteren Sorten des Bardolino zählen der Superiore (leicht bitter) und der Chiaretto (Rosé-Wein, fruchtig und weich im Geschmack).

Lugana vom Südufer

In der Umgebung von Sirmione wird der Lugana angebaut. Der Weißwein besteht aus den Trebbiano-Trauben, eines der ältesten Rebsorten Italiens. Als Qualitätswein zählt der Lugana zu den DOC-Weinen und mit der fruchtigen Geschmacksrichtung ist dieser Weißwein als Aperitif gut geeignet. Sein Bouquet ist mandelartig und fruchtig und der Farbton variiert von strohgelb bis hellgrün. Besonders zu Fischgerichten ist der leichte Lugana sehr zu empfehlen und sollte kühl bei maximal 10 Grad serviert werden.

Valpolicella bei Verona

Weinstock am GardaseeWeinstock am Gardasee - Valpolicella Rotwein Reben

Der Valpolicella ist eines der beliebtesten Weine aus Oberitalien. Abseits vom Gardasee liegt das Valpolicell-Tal mit seinen weitläufigen Weingärten nördlich von Verona. Der Valpolicella zählt zu den vielseitigsten Rebsorten und Urlauber haben vom preiswerten Tafelwein bis zum Qualitätswein mit DOC-Siegel eine große Auswahl.

Zu den bekanntesten Sorten gehört der Valpolicella-Classico: diese Rebsorte ist rubinrot und das Bouquet ist fruchtig. Die Geschmacksrichtung ist ebenfalls fruchtig und passt sehr gut zu Vorspeisen. Bei einer Suppe oder zur Pasta ist der Classico ebenso passend wie zu Geflügel und Fisch. Diesen Wein sollte man bei Raumtemperatur servieren und ist bei vielen mediterranen Speisen bestens geeignet. Der Classico Superiore ist etwas würziger und das Bouquet erinnert an Vanille. Zu Fleischgerichten und Wild passt dieser Wein sehr gut und wird ebenfalls bei Raumtemperatur gereicht. Zudem gibt es 2 Varianten des Valpolicella mit deutlich höheren Konzentrationen: Amarone und Recioto. Beim Amarone werden die Trauben mehrere Monate getrocknet, damit die Fruchtessenz intensiviert wird. Für das besondere Aroma wird die Rebsorte langsam gegärt und das Bouquet ist wie vom frischen Obst. Zu aufwendigen Fleischorten wie Schmorbraten oder Wild ist der Amarone bei Raumtemperatur bestens geeignet. Der Recioto hat wie der Amarone eine ebenso konzentrierte Fruchtessenz und die Herstellung ist vergleichbar. Das Bouquet ist sehr fruchtig und erinnert an Heidelbeeren und Kirschen. Doch der Geschmack ist eher süßlich und der Wein ist daher für Dessert-Speisen sehr passend.

Touristen vom Gardasee sollten im Urlaub einen Abstecher zur Valpolicella-Region machen, um direkt bei einem Weingut einzukaufen. Aufgrund der verschiedenen Geschmacksrichtungen ist eine Weinprobe absolut empfehlenswert.

Gropello vom Westufer

Weintrauben am GardaseeWeintrauben am Gardasee

Der Gropello stammt aus dem Valtenesi, ein kleines Anbaugebiet zwischen Desensazona und Salo am Westufer. Dieser DOC-Rotwein ist eine spätreifende Rebsorte und hat ein erdiges Aroma. Seine Geschmacksrichtung ist leicht und trocken und kann sehr gut bei Vorspeisen mit Schinken, Speck und Salami getrunken werden. Auch bei vielen Nudelgerichten und zum gegrillten Fisch ist der Gropello sehr passend. Zudem gibt es Variationen wie den Chiaretto, ein frischer Roséwein für Fleischgerichte.

Weinfeste am Gardasee

Am Gardasee finden zahlreiche Weinfeste statt und Urlauber können in vielen Ortschaften die verschiedensten Sorten probieren. In den Hauptanbaugebieten gibt es die meisten Weinfeste: so werden in der Wein-Hochburg Bardolino jährlich mehrere Weinfeste veranstaltet und Touristen können zwischen Mai und September an einigen Events teilnehmen. Auch in Moniga del Garda oder in Polpenazze am Westufer können Touristen die dortigen Weinfeste besuchen. Im Süden lockt das Grape Festival in Sirmione mit dem Lugana-Wein. Zumeist ist das Rahmenprogramm der Weinfeste sehr umfangreich und neben den gastronomischen Ständen mit lokalen Spezialitäten gibt es auch Musik-Konzerte.

Die Region am Gardasee bietet eine Vielzahl von einheimischen Rebsorten und Urlauber können auf den Weingütern oder bei den zahlreichen Weinfesten die unterschiedlichsten Sorten probieren.


Pin It

Weitere interessante Artikel aus dem Gardasee Verzeichnis

  • Shopping am Gardasee

    Der Gardasee bietet mit seinen zahlreichen Ortschaften viele Möglichkeiten zum Shopping. Besonders beliebt sind die Feinkostläden mit lokalen Spezialitäten wie ...

  • Tauchen am Gardasee

    Wer die Unterwasserwelt des Gardasees erkunden möchte, trifft an vielen Stellen auf unterschiedliche Tauchgründe. Von den vielen Fischarten und den Felsgrotten ...

  • Strände am Gardasee

    Der Gardasee bietet eine Vielzahl von Stränden und Urlauber finden hier viele Möglichkeiten zum Baden, Surfen oder Segeln. Hier können Familien mit ihren Kinder...

Hotels suchen

Booking.com

Anzeigen

Gardasee.at Suche

Folgen Sie uns auf Facebook

Nach oben