Menu
 

Museo Napoleonico

Rivoli Veronese ist ein kleines, durchaus sehenswertes Städtchen, das nur wenige Kilometer östlich des Gardasees liegt, in den Hügeln oberhalb der Weinhauptstadt Bardolino.

Dauerausstellung

Doch gibt es dort eine Dauerausstellung, die man als Besucher des Ortes in jedem Fall mitnehmen sollte: das Museo Napoleonico in Rivoli Veronese. Der geschichtliche Hintergrund des Museums besteht hauptsächlich in jenem Feldzug, der den damaligen Oberbefehlshaber der französischen Armee, Napoleon Bonaparte, nach Rivoli Veronese führte, wo sich am 14. Januar 1797 eine Schlacht zugetragen hat. Hier traf Napoleons Streitmacht auf das Heer der Österreicher, die zur damaligen Zeit über die Region am Gardasee herrschten. Wie so viele Gefechte zuvor und danach konnte der kleine Feldherr, der 1769 in Ajaccio auf Korsika geboren wurde, auch diesen Kampf für sich entscheiden.

Museo Napoleonico - Informationen

Piazza Napoleone I, 1

37010 Rivoli Veronese

Museo Napoleonico - Öffnungszeiten

Von März bis Oktober

Täglich (außer Montag und Mittwoch):

von 09:00 - 12:00 Uhr und

von 15:30 - 18:30 Uhr

Museo Napoleonico - Eintrittspreise

Erwachsene:2,50 €

Kinder:1,50 €

Gruppen pro Person(mind. 20 Personen):1,50 €

Die Schlacht von Rivoli zeigt die Gesamtsituation im damaligen Europa

Die Schlacht von Rivoli kostete dann jedoch 43.000 österreichische Soldaten das Leben, zudem konnte die von Napoleon gelenkte Armee 170 gegnerische Flaggen sowie sage und schreibe etwa 1.100 Kanonen erbeuten, was das französische Heer extrem stärkte. Die Ausstellung im Museo Napoleonico befasst sich natürlich in erster Linie mit eben dieser Schlacht von Rivoli, wirft darüber hinaus jedoch auch einen Blick auf die Gesamtsituation im damaligen Europa und wie diese sich durch das Wirken und die Feldzüge Napoleons immer weiter verändert hat. Das Museum befindet sich in privatem Besitz, 1973 wurde es von Prof. Luigi Galanti ins Leben gerufen. Neben wichtigen Druckerzeugnissen und interessanten Dokumenten aus der Zeit der Schlacht befasst sich das Haus auch ausführlich mit der Epoche des Risorgimento (italienisch für Wiedererstehung), die Zeit von 1814/15 bis etwa 1870. In dieser Ära – der nachnapoleonischen Zeit – kamen in Italien erstmals Bestrebungen auf, dass aus den vielen Einzelstaaten erstmals ein gesamtitalienischer Staat werden solle (was schlussendlich 1861 auch gelang).

 

Die Schlacht von Rivoli Veronese von 1797

Ein maßgebender Teil der Ausstellung im Museo Napoleonico beschäftigt sich, wie könnte es anders sein, mit jener Schlacht von Rivoli Veronese von 1797. Etliche Fundstücke, die man später auf dem Gefechtsfeld gefunden hat, sind heute als Exponate im Museum zu besichtigen. Zudem wurde ein Modell geschaffen, das die Abläufe der Kämpfe an diesem 14. Januar vor über 200 Jahren bis ins Detail nachstellt. Des Weiteren sind zahlreiche, sehr interessante Porträts und Gemälde, Drucke und Reproduktionen aus dieser Zeit in der Ausstellung zu besichtigen – Zeugnisse aus einer bedeutenden Epoche der italienischen Historie.

Kultur am Gardasee - weitere Tipps

Kultur am Gardasee

Hier finden Sie noch mehr interessante Tipps: Kultur am Gardasee


Pin It

Weitere Ausflugstipps finden Sie in unserer Rubrik  Gardasee Ausflugstipps

Hotels suchen

Booking.com

Anzeigen

Gardasee.at Suche

Folgen Sie uns auf Facebook

Nach oben